In knapp zwei Wochen startet die erste Senioren-Mannschaftsmeisterschaft des Bezirksverbandes München. Die Verwaltung des Turniers erfolgt wie schon bei der MMM 2014 über den Chess League Manager.

Die Abteilung Schach des FC Bayern München erweitert ihr bestehendes Turnierprogramm ab Herbst um ein offenes Vereinsturnier. Damit ist nunmehr auch eine Turnierschach-Veranstaltung im Angebot. Wie alle anderen Turniere des FC Bayern, ist auch das "FCB Vereins-Open", so der Name des neuen Turniers, für alle Schachfreunde unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft offen. Das Turnier umfasst 7 Runden im beschleunigten Schweizer System und wird saisonbegleitend ausgetragen. Turnierbeginn ist im Oktober. Es wird jeweils eine Runde pro Monat angesetzt. Links zur kompletten Ausschreibung, sowie zur Anmeldung und der aktuellen Teilnehmerliste befinden sich auf der Homepage der Abteilung Schach des FC Bayern München.

Eine Runde vor Schluss führen drei Spieler punktgleich die Tabelle an: Vitaliy Yegorkin, Boris Miskevicer und Manfred Trescher. Kommenden Dienstag (9. September) fällt ab 14:00 Uhr die Entscheidung.

Bei der Einzelmeisterschaft des Bayerischen Schachbundes gingen sechs Münchner ins Rennen. In der allgemeinen Klasse konnte Artur Schelle (SC Tarrasch 45 München) Platz 10 erreichen, der die Qualifikation für die nächstjährige Meisterschaft bedeutet. Dr. Thomas Braun (FC Bayern München) und Winfried Basener (SC Neuhausen 1908) belegten die Plätze 17 und 21.

Besonders erfolgreichen waren die Vertreter unseres Bezirks bei den Frauen: Lilianne Müller (MSA Zugzwang 82) gewann den Titel! Unsere Vorsitzende Erika Stegmaier (1. SK Neuperlach) wurde Dritte und konnte sich damit auch noch über einen Geldpreis freuen. Komplettiert wurde das gute Abschneiden durch Adela Milak (SC Haar 1931) auf Platz 5.

Eine erfreulich hohe Zahl an Mannschaften hat sich zur ersten Saison der Münchner Senioren-Mannschaftsmeisterschaft angemeldet. Bis Ende der Woche werden noch Nachzügler berücksichtigt. Im Anschluss wird der exakte Modus bekanntgegeben.

Es hat lange gedauert, aber nun konnte das Finale des Münchner Einzelpokals endlich ausgespielt werden. Sieger wurde Noam Bergauz. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bei der Bundesversammlung am Samstag, 28. Juni 2014 des Bayerischen Schachbundes gab es einen Wechsel an der Spitze. Der langjährige Präsident Dr. Klaus Norbert Münch, der seit 1987 im Amt war, verzichtete - wie im Vorhinein - angekündigt auf eine erneute Kandidatur. Zur Verabschiedung fanden sich zwei hochrangige Ehrengäste ein: Günther Lommer (Präsident des BLSV) und Joachim Gries (Vizepräsident Sport des DSB). Beide lobten in ihren Laudatien die oft kritische aber stets sachliche Art von Dr. Münch. Vom BLSV wurde ihm die Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerblatt verliehen. Auch die Versammlung zeigte ihre große Wertschätzung für das lange Engagements Dr. Münchs und ernannte ihn zum Ehrenpräsidenten.

Sowohl in der 1. Bundesliga als auch in der 2. Bundesliga Ost stehen die Spielpläne der Saison 2014/15 fest.

Sonntag, 08 Juni 2014 12:42

Termine 2014/15

geschrieben von

Heute hat die Spielleitung den Terminkalender der nächsten Saison veröffentlicht. Bei ein paar Turnieren gibt es Neuerungen, siehe dazu die Artikel zum Ligapokal, zur Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft, zur Senioren-Einzelmeisterschaft sowie zur neu eingeführten Senioren-Mannschaftsmeisterschaft.

Bei der Münchner Mannschaftmeisterschaft gibt es die Besonderheit, dass sich die Bezirksliga 2015 aus zehn Mannschaften zusammensetzt. Die letzten beiden Runden finden zentral im Kulturhaus Milbersthofen (8. Runde) sowie im Anton-Fingerle-Zentrum (9. Runde) statt.

 

Vor ein paar Monaten fand eine Umfrage statt, die klären sollte, ob es bei den Vereinen des Bezirksverbandes ausreichend Interesse für eine Senioren-Mannschaftsmeisterschaft gibt. Fazit: Ja!

Bei den Details gab es zum Teil leicht abweichende Meinungen, in der Ausschreibung sind möglichst viele Wünsche berücksichtigt. Das Turnier wird von September bis Januar in fünf Runden ausgetragen. Der exakte Modus kann natürlich erst bekannt gegeben werden, wenn die Zahl der teilnehmenden Mannschaften bekannt ist.

 

   
© Schach-Bezirksverband München e.V.