Sonntag, 29 Juni 2014 19:44

Ende einer Ära beim Bayerischen Schachbund

geschrieben von 

Bei der Bundesversammlung am Samstag, 28. Juni 2014 des Bayerischen Schachbundes gab es einen Wechsel an der Spitze. Der langjährige Präsident Dr. Klaus Norbert Münch, der seit 1987 im Amt war, verzichtete - wie im Vorhinein - angekündigt auf eine erneute Kandidatur. Zur Verabschiedung fanden sich zwei hochrangige Ehrengäste ein: Günther Lommer (Präsident des BLSV) und Joachim Gries (Vizepräsident Sport des DSB). Beide lobten in ihren Laudatien die oft kritische aber stets sachliche Art von Dr. Münch. Vom BLSV wurde ihm die Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerblatt verliehen. Auch die Versammlung zeigte ihre große Wertschätzung für das lange Engagements Dr. Münchs und ernannte ihn zum Ehrenpräsidenten.

Neuer Präsident wurde Peter Eberl aus dem Bezirksverband Oberbayern, dem er jahrzentelang vorstand. Die einzige Abstimmung mit mehr als einem Kandidaten gab es um das Amt des Vizepräsidenten. Sie gewann Thomas Strobl (Mittelfranken) äußerst knapp. Als 1. Schatzmeister wurde der Gerhard Kuchling (München) wiedergewählt, Ralph Alt (München) bleibt Bundesrechtsberater. Ebenfalls im Präsidium sind wie bisher der 1. Spielleiter Christian Ostermeier (Oberbayern) und der IT-Referent Markus Walter (Mittelfranken).

Drei weitere Münchner wurden ebenfalls mit einem Amt betraut: Neu im erweiterten Präsidium ist Jan Englert, der zum 2. Spielleiter gewählt wurde. Viktor Anderson bleibt für zwei weitere Jahre Kassenprüfer, Norbert Simmon wurde als Vorsitzender des Verbandsgerichts bestätigt. Bei Letzerem machte es eine Satzungänderung nötig, dass er zuvor sein Amt als Vorsitzender des Münchner Turniergerichts aufgab.

Im Anschluss an die Wahlen wurden noch einige Anträge diskutiert. Bei den Vereinen dürften die Änderungen der Turnierordnung das größte Interesse hervorrufen. Neben einigen kleineren Änderungen war der wichtigste Punkt, dass zukünftig die Spielberechtigung eines Spielers - bei leichten Einschränkungen - nur an die Mitgliedschaft in einem Verein gekoppelt ist. Das Kriterium "aktiv/passiv" spielt nur noch auf deutscher Ebene und bei Spielern einer Bundesliga-Mannschaft eine wesentliche Rolle.

Gelesen 1862 mal Letzte Änderung am Montag, 30 Juni 2014 14:01
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
   

Kalender  

Letzter Monat Mai 2016 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 17 1
week 18 2 3 4 5 6 7 8
week 19 9 10 11 12 13 14 15
week 20 16 17 18 19 20 21 22
week 21 23 24 25 26 27 28 29
week 22 30 31
   
© Schach-Bezirksverband München e.V.