Benutzermenu  

   

Schriftführer, Harald Koppen

Nach dem Vizemeistertitel im letzten Jahr konnte sich die U12-Mannschaft des SC Vaterstetten-Grasbrunn dieses Jahr zum bayerischen Meister krönen. Mit drei Siegen und 10-2 Brettpunkten war der Titel hochverdient - auch in den vorherigen drei Gruppen wurden die jeweiligen Mannschaftskämpfe gewonnen, sodass insgesamt zwölf Siege und 41,5-6,5 zu Buche stehen. Es spielten Christian Kraftsik (10/12 ohne Niederlage), Clemens Lerchl (12/12!), Jakob Karpen (10/12) und Justus Lerchl (9,5/12).

Der SC Tarrasch München konnte seinen Meistertitel somit nicht verteidigen, Platz 3 ist aber trotzdem aller Ehren wert. Alles weitere hier.

Am 21. Juli findet in Allersberg die erste Vereinskonferenz in Bayern statt. Dort gibt es u.a. Tipps zur Mitgliedergewinnung (egal welchen Alters!) und zum Vereinsabend. Das Highlight ist die folgende einjährige Vereinsberatung, die von den bayerischen Vereinsberatern durchgeführt wird! Alles weitere hier.

Zum ersten Mal führen die Schachfreunde Deisenhofen ihr Pokalturnier offen durch. Gespielt werden insgesamt sechs Runden im Modus wie beim Silberpokalturnier Bad Aibling. Das Finale wird mit Hin- und Rückspiel gespielt. Der Beginn ist bereits am 15. Juni, die folgenden Runden werden dann bequem in den folgenden zweieinhalb Monaten gespielt.

Neben den fünf Qualifikanten durften zwei weitere Münchner dank ihrer Titelgewinne im letzten Jahr an der "Deutschen" teilnehmen, dazu kamen neun Jungs und Mädchen in den offenen Turnieren. Den größten Erfolg feierte Denis Werner (U12, SC Garching), der dank 7,5/11 seinen Setzplatz 16 auf Endrang 3 verbesserte. Herzlichen Glückwunsch!

Einen halben Punkt mehr erreichte Svenja Butenandt (U12w, FC Bayern München), leider hatte sie einen halben Buchholz-Punkt weniger als Platz 3. Leonardo Costa (U10, SK München Südost) ging zum Schluss hin die Puste aus, sodass er sich mit 6,5/11 und Rang 12 zufrieden geben musste.

Auch in diesem Jahr machten sich viele Münchner an Pfingsten auf den Weg ins Salzkammergut, um bereits die 12. Auflage des Schachopens in Bad Ischl mitzuspielen. Den größten Erfolg konnte dabei Clemens Lerchl (SC Vaterstetten-Grasbrunn) feiern, der im C-Turnier (<1750 Elo) an 23 gesetzt Dritter wurde und so 80€ gewann. Weitere 30€ gewann Jugendsprecher Harald Koppen (SF Deisenhofen), der im traditionellen FIDE-Elo gewerteten Blitz-Turnier Vierter wurde. Weiteres gibt es auf der Homepage des Veranstalters und bei chess-results.

Neben den Neuwahlen (siehe dazu hier) und der modernisierten Satzung wurde bei der diesjährigen Versammlung der BSJ auch ein Antrag zur Rapidordnung behandelt. Statt der bisherigen U14w gibt es nun eine Wertungsgruppe für alle Mädchen von U8 bis U16; die Punktevergabe ist wiefolgt: nach einem RAPID-Turnier werden alle teilnehmenden Mädchen (in U8 bis U16) anhand ihrer erzielten Punkte (inkl. Feinwertung) in einer Tabelle zusammengefasst, mittels derer dann die Punkte für die RAPID-Wertung vergeben werden.

Insgesamt acht Mannschaften meldeten zur ersten Auflage der E-Klasse, sodass die sieben Runden parallel zu den Runden 2-8 der anderen Ligen stattfanden. Es gewann mit 13-1 Mannschaftspunkten die neunte Mannschaft des FC Bayern, die aus Spielern einer Schulschachgruppe von Günter Schütz besteht und im Jugendbereich schon für Furore gesort hat.

Mit dem Münchner Meister der U18, Andriy Manucharyan, an Brett 1 und Moritz Napiontek an Brett 2 stellten sie auch die besten Spieler der Liga; beide holten 5,5/7. Den klaren zweiten Platz belegte Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim 3, die 11-3 Mannschaftspunkte erreichten, während die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 8 alle zwischen 4 und 6 Mannschaftspunkten erreichten.

Auch diese Saison wurden die ersten beiden Jugend-Bezirksligen durch den gleichen Verein gewonnen - herzlichen Glückwunsch an den SC Garching! Dank der starken Brettpunktausbeute von 23,5-4,5 fiel die Niederlage gegen Höhenkirchen 1 nicht ins Gewicht, da diese gegen Tarrasch 2 verloren, sodass beide 12-2 Mannschaftspunkte erreichten. Hinter den Höhenkirchenern, den Doppelsiegern des letzten Jahres, platzierte sich die erste Mannschaft des SC Vaterstetten-Grasbrunn mit 9-5 Mannschaftspunkten.

Bei der Bayerischen konnten fünf der 23 Qualifikationsplätze zur Deutschen Einzelmeisterschaft, die wie immer in der ersten Woche der Pfingstenferien in Willingen stattfindet, erobert werden. Die genauen Ergebnisse, Bilder und alles weitere gibt es hier.

Vier von sieben Runden sind gespielt, bei den Jungs wie immer in Bad Kissingen, bei den Mädchen auf Burg Wernfels. Einige Münchner haben (noch) Titel- bzw. Qualifikationschancen, mehr Informationen gibt es natürlich auf den Seiten der Bayerischen Schachjugend. Insbesondere werden bei den Mädchen einige Partien live übertragen.

Seite 1 von 2
   
© Schach-Bezirksverband München e.V.