Mittwoch, 14 Mai 2014 15:12

Garching und Haar qualifizieren sich für Bayerischen Pokal

geschrieben von 

Am vergangenen Sonntag wurde zwar erst das Viertelfinale gespielt, die erste wichtige Entscheidung ist aber bereits gefallen. Denn ab 2014 wird der Bayerische Mannschaftspokal mit 16 Mannschaften ausgetragen. d.h. jeder Bezirk meldet zwei Vertreter. Da im Halbfinale des Münchner Bewerbs nur noch zwei Vereine vertreten sind - 3x SC Garching 1980, 1x SC Haar 1931 -, darf man gratulieren!

Bis es soweit war, galt es in Garching, dem Spielort aller Viertelfinals, allerdings spannende Wettkämpfe zu bestreiten. Ausgerechnet das nominell ausgeglichenste Duell war am Ende dasjenige mit dem klarsten Ergebnis. Garching 2 (DWZ-Schnitt 1895) besiegte den SK München Südost (1916) mit 3,5-0,5. Im Halbfinale wartet nun die Haarer (2110), die ihrerseits gegen die SF Dachau 1932 (1932) gewannen. Nach Siegen an 1 und 4 kurz vor und kurz nach der Zeitkontrolle war Haar bereits eine Runde weiter, bevor den Dachauern noch 1,5 Punkte gelangen.

Garching 3 (2152) kam gegen den SC Tarrasch 45 München (2022) nur dank des höheren Gewinnbrettes weiter. Nachdem Tarrasch zwischenzeitlich mit 1,5-0,5 in Führung lag, konnten die Garchinger Spitzenbretter den Spieß doch noch umdrehen. Spannend war auch der Wettstreit zwischen Garching 1 (2068) und dem SC Roter Turm Altstadt (1927). Zwar lagen die Garchinger nach der Zeitkontrolle mit 2-0 voran, doch ein Sieg auf Zeit an 1 und eine Gewinnstellung an 2 gaben dem Roten Turm Anlass zur Hoffnung. Letzten Endes brachte Garching aber ein 2,5-1,5 in Ziel.

Kommenden Sonntag steht nun das erste von maximal zwei Duellen zwischen dem SC Garching 1980 und dem SC Haar 1931 um den Münchner Mannschaftspokal an.

 

Gelesen 1937 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Mai 2014 13:36
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
   
© Schach-Bezirksverband München e.V.