Am 16. April verstarb unerwartet im Alter von 76 Jahren Klaus-Peter Kuchenbaur. Er war Mitglied des Schachclubs Kirchseeon seit der Wiedergründung des Vereins 1982 und einer der erfolgreichsten Spieler des Vereins. Nicht weniger als 48mal stand er bei internen Vereinsmeisterschaft beim klassischen Schach, Blitz- und Schnellschach sowie Teamwettbewerben auf dem Siegerpodest, davon 13mal als Erster. Außerdem war er über all diese Jahre hinweg eine wichtige Stütze der 1. Mannschaft. Seinen größten Erfolg bei einem internationalen Turnier errang er 2007 bei den Schweizer Bundesmeisterschaften, als er ungeschlagen mit 5 Siegen und 2 Unentschieden im Hauptturnier B mit 91 Teilnehmern den 1. Platz errang.

Durch eine konstante Leistung von drei Siegen in 3 Runden mit jeweils 2,5/4 Punkten hat der TuS Fürstenfeldbruck die gemeinsame Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Bezirke Oberbayern und München erneut für sich entschieden. Beste Münchner Mannschaft ist der SC Haar auf dem 2. Platz.

Zur Turnierseite

Bilder vom Entscheidungskampf SC Haar - TuS Fürstenfeldbruck

Dienstag, 01 Mai 2018 11:07

Hack der Website

geschrieben von

Die Homepage des Bezirksverbandes wurde letzten Donnerstag am Nachmittag gehackt und war seitdem offline.

Der Angreifer konnte mit einem Trojaner Passwörter ausspähen, damit Zugriff erlangen und die Inhalte komplett löschen.

Wir geben die Seite nun wieder frei, da dies für den Spielbetrieb unerlässlich ist.

Das Risiko, das solches erneut passiert, ist offensichtlich.

Wir bitten daher jeden dringlichst, alle Passwörter, die er zum Zugriff auf diese Seite benutzt, zu ändern!

Insgesamt acht Mannschaften meldeten zur ersten Auflage der E-Klasse, sodass die sieben Runden parallel zu den Runden 2-8 der anderen Ligen stattfanden. Es gewann mit 13-1 Mannschaftspunkten die neunte Mannschaft des FC Bayern, die aus Spielern einer Schulschachgruppe von Günter Schütz besteht und im Jugendbereich schon für Furore gesort hat.

Mit dem Münchner Meister der U18, Andriy Manucharyan, an Brett 1 und Moritz Napiontek an Brett 2 stellten sie auch die besten Spieler der Liga; beide holten 5,5/7. Den klaren zweiten Platz belegte Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim 3, die 11-3 Mannschaftspunkte erreichten, während die Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 8 alle zwischen 4 und 6 Mannschaftspunkten erreichten.

Freitag, 20 April 2018 08:33

MM-Terminübersicht

geschrieben von

Als Planungshilfe für Ihre Vereintermine hier eine Übersicht über die Münchner, Bayerischen und Senioren-Mannschaftsmeisterschaften:

Donnerstag, 19 April 2018 10:26

Neuer Verein im Münchner Westen

geschrieben von

Der Post-Sportverein München hat wieder eine Schachabteilung. Der Verein, in dem noch in den 70er Jahren aktiv Schach gespielt wurde und der auch den Bezirksvorsitzenden stellte, ist kürzlich als neues Mitglied in den Bayerischen Schachbund aufgenommen worden.

Angefangen hat es mit einer Gruppe Jugendlicher, die Schachfreund Richard Holzberger (SC Roter Turm Altstadt) zum Training um sich scharte. Inzwischen haben sich auch mehrere Erwachsene gefunden, so dass der neue Verein im nächsten Spieljahr auch mit einer Mannschaft in die Mannschaftswettkämpfe eingreifen wird. Übrigens: aus dem Post-SV kam auch seinerzeit das Jungtalent Stefan Kindermann. Da kann man dem Verein viel Glück wünschen.

Die Ausschreibung der Münchner Einzelmeisterschaft 2018 ist veröffentlicht. Wie bereits angekündigt findet das Turnier in diesem Jahr an fünf aufeinanderfolgenden Tagen rund um Fronleichnam statt (30. Mai bis 3. Juni).

Anmelden kann man sich ab sofort per Online-Formular.

 

Dieses Jahr haben sich nur 4 Mannschaften zur gemeinsamen Mannschaftsmeisterschaft der Bezirke München und Oberbayern angemeldet. Interessanterweise waren alle auch schon bei der ersten Ausgabe des Turniers im letzten Jahr dabei.

Die Termine sind jeweils Samstags um 14:00 Uhr:

  1. Runde am 24. März
  2. Runde am 14. April
  3. Runde am 5. Mai

Zur Turnierseite

Welcher Schachfreund kennt das nicht? Die Wertungszahlen DWZ oder Elo sind nicht gerade meisterlich. Und doch hat man die ein oder andere Ambition; beispielsweise um die Deutsche Meisterschaft mitspielen.

Sie meinen, das geht nicht? Oh doch, es geht.

44 Spieler aus 21 Vereinen haben am 4. März den Weg nach Ismaning in die Osterfeldhalle gefunden, darunter auch vier Jugendliche. Der Vorsitzende des SC Ismaning Wolfgang Meier hat als Gastgeber die Teilnehmer ab 11:30 Uhr mit Kaffee und Weißwurst/Wiener auf das Angenehmste versorgt. Der Spielsaal war geräumig und hoch und hätte auch die doppelte Anzahl an Spielern mühelos vertragen.

   
© Schach-Bezirksverband München e.V. im Bayerischen Schachbund