Bekanntmachungen

Da in diesem Jahr viele Münchner bei den bayerischen Jugendeinzelmeisterschaften (BJEM) in Bad Kissingen als Schiedsrichter mithelfen, gab es pro Altersklasse drei statt zwei Startplätzen. Zusammen mit den Inhabern eines Freiplatzes gibt es somit viele Münchner Kinder und Jugendliche zu beobachten! Hier geht es zur Turnierseite.

Schauen wir uns den Start unserer Spieler an - leider wurden in Bad Kissingen in Runde 1 etwas ältere DWZ-Zahlen verwendet.

Die Münchner Schachjugend veranstaltet im März 2019 drei Turniere: Die U20-Mannschaftsmeisterschaft findet kompakt an den beiden Wochenenden 9./10. März sowie 30./31. März statt. Zusätzlich wird in diesem Jahr zum ersten Mal eine U10-Mannschaftsmeisterschaft angeboten. Die voraussichtlich fünf Runden werden am 30. und 31. März parallel zum zweiten U20-Wochenende gespielt. Wer nach dem Abschluss der Mannschaftswettbewerbe noch ein wenig weiterspielen möchte hat dazu bei der Jugend-Blitzschachmeisterschaft Gelegenheit, die am Nachmittag des 31. März ausgetragen wird.

Die U20-Mannschaften müssen bis spätestens 22. Februar gemeldet werden; bei der U10-MM ist der Meldeschluss am 15. März. Das Blitzturnier kommt in diesem Jahr ohne Voranmeldung aus, so dass man sich auch spontan vor Ort noch zur Teilnahme entscheiden kann.

 

Nachdem die diesjährige U14-Mannschaftsmeisterschaft ja in Gruppen mit Vor- und Endrunde ausgespielt wurde, gab es diese Saison neben der Finalrunde auch eine Platzierungsrunde um die Ränge 5 bis 12.

In der Platzierungsrunde wurden die Mannschafts- und Brettpunkte aus der Vorrunde übernommen, sodass es viele spannende Kämpfe gab. Leider kam es auch zu einem technischen Problem, da dem ChessLeagueManager diese "Bonuspunkte" trotz intensiver Bemühungen nicht beigebracht werden konnten. Daher gibt es die Ergebnisse jetzt ganz klassisch.

Am 1. Dezember findet die nächste Vereinskonferenz in Bayern statt - diesmal in Höchstadt. Dort gibt es u.a. Tipps zur Mitgliedergewinnung (egal welchen Alters!) und zum Vereinsabend. Das Highlight ist die folgende einjährige Vereinsberatung, die von den bayerischen Vereinsberatern durchgeführt wird! Alles weitere hier.

Am 23. September findet die nächste Vereinskonferenz in Bayern statt - diesmal bei uns in München, im Mehlfelds. Dort gibt es u.a. Tipps zur Mitgliedergewinnung (egal welchen Alters!) und zum Vereinsabend. Das Highlight ist die folgende einjährige Vereinsberatung, die von den bayerischen Vereinsberatern durchgeführt wird! Alles weitere hier und in der beiliegenden Ausschreibung.

Nach dem Vizemeistertitel im letzten Jahr konnte sich die U12-Mannschaft des SC Vaterstetten-Grasbrunn dieses Jahr zum bayerischen Meister krönen. Mit drei Siegen und 10-2 Brettpunkten war der Titel hochverdient - auch in den vorherigen drei Gruppen wurden die jeweiligen Mannschaftskämpfe gewonnen, sodass insgesamt zwölf Siege und 41,5-6,5 zu Buche stehen. Es spielten Christian Kraftsik (10/12 ohne Niederlage), Clemens Lerchl (12/12!), Jakob Karpen (10/12) und Justus Lerchl (9,5/12).

Der SC Tarrasch München konnte seinen Meistertitel somit nicht verteidigen, Platz 3 ist aber trotzdem aller Ehren wert. Alles weitere hier.

Am 21. Juli findet in Allersberg die erste Vereinskonferenz in Bayern statt. Dort gibt es u.a. Tipps zur Mitgliedergewinnung (egal welchen Alters!) und zum Vereinsabend. Das Highlight ist die folgende einjährige Vereinsberatung, die von den bayerischen Vereinsberatern durchgeführt wird! Alles weitere hier.

Neben den fünf Qualifikanten durften zwei weitere Münchner dank ihrer Titelgewinne im letzten Jahr an der "Deutschen" teilnehmen, dazu kamen neun Jungs und Mädchen in den offenen Turnieren. Den größten Erfolg feierte Denis Werner (U12, SC Garching), der dank 7,5/11 seinen Setzplatz 16 auf Endrang 3 verbesserte. Herzlichen Glückwunsch!

Einen halben Punkt mehr erreichte Svenja Butenandt (U12w, FC Bayern München), leider hatte sie einen halben Buchholz-Punkt weniger als Platz 3. Leonardo Costa (U10, SK München Südost) ging zum Schluss hin die Puste aus, sodass er sich mit 6,5/11 und Rang 12 zufrieden geben musste.

Auch in diesem Jahr machten sich viele Münchner an Pfingsten auf den Weg ins Salzkammergut, um bereits die 12. Auflage des Schachopens in Bad Ischl mitzuspielen. Den größten Erfolg konnte dabei Clemens Lerchl (SC Vaterstetten-Grasbrunn) feiern, der im C-Turnier (<1750 Elo) an 23 gesetzt Dritter wurde und so 80€ gewann. Weitere 30€ gewann Jugendsprecher Harald Koppen (SF Deisenhofen), der im traditionellen FIDE-Elo gewerteten Blitz-Turnier Vierter wurde. Weiteres gibt es auf der Homepage des Veranstalters und bei chess-results.

Neben den Neuwahlen (siehe dazu hier) und der modernisierten Satzung wurde bei der diesjährigen Versammlung der BSJ auch ein Antrag zur Rapidordnung behandelt. Statt der bisherigen U14w gibt es nun eine Wertungsgruppe für alle Mädchen von U8 bis U16; die Punktevergabe ist wiefolgt: nach einem RAPID-Turnier werden alle teilnehmenden Mädchen (in U8 bis U16) anhand ihrer erzielten Punkte (inkl. Feinwertung) in einer Tabelle zusammengefasst, mittels derer dann die Punkte für die RAPID-Wertung vergeben werden.

Bei der Bayerischen konnten fünf der 23 Qualifikationsplätze zur Deutschen Einzelmeisterschaft, die wie immer in der ersten Woche der Pfingstenferien in Willingen stattfindet, erobert werden. Die genauen Ergebnisse, Bilder und alles weitere gibt es hier.

Vier von sieben Runden sind gespielt, bei den Jungs wie immer in Bad Kissingen, bei den Mädchen auf Burg Wernfels. Einige Münchner haben (noch) Titel- bzw. Qualifikationschancen, mehr Informationen gibt es natürlich auf den Seiten der Bayerischen Schachjugend. Insbesondere werden bei den Mädchen einige Partien live übertragen.

Mittwoch, 21 Februar 2018 19:20

Schach im Himmel der Bayern

geschrieben von
Derzeit weilt eine chinesische Delegation auf Einaldung der Deutschen Schachjugend in unseren Landen. Auftakt des Programms für diese war am Donnerstag, den 15. Februar, ein Wettkampf gegen meist jugendliche Spieler aus dem Bezirksverband. Dieser wurde bei Föhn und tollem Ausblick auf die Alpen im Restaurant 181 des Münchner Olympiaturms ausgetragen.
Vergleichskampf im OlympiaturmSiegreich waren am Ende die heimischen Spieler mit 6:4. Angetreten waren Ferdinand Xiong, Lars Goldbeck, Clemens und Hannes Lerchl (SC Vaterstetten-Grasbrunn), Maximilian Ponomarev, Victor Chen, Juan Lopez Seydel (SC Tarrasch 45 München), Leonardo Costa (SK München Südost), Stefans Kasims (SC Kirchseeon) und Denis Werner (SC Garching 1980).
Seite 1 von 2
   
© Schach-Bezirksverband München e.V. im Bayerischen Schachbund